/ Selbach-Umwelt-Stiftung  / Projekte  / Forschungspreise  / GAIA Student Award   

GAIA Masters Student Paper Award


Die inter- und transdisziplinäre Zeitschrift GAIA und die Leuphana Universität Lüneburg schreiben seit 2014 einen Masters Student Paper Award aus. Damit sollen Nachwuchswissenschaftler/innen gefördert und herausragende inter- und transdisziplinäre Arbeiten junger Wissenschaftler/innen im Bereich der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung honoriert werden. Der oder die Siegerartikel werden im Rahmen von GAIAs Review-Prozess begutachtet, lektoriert und in GAIA publiziert.

 

Nachdem der Preis 2014 erfolgreich eingeführt wurde, übernimmt die Selbach-Umwelt-Stiftung ab 2015 die Finanzierung der Ausschreibung und Vergabe des Förderpreises.

 

 

Preisvergabe 2016

Eingereicht wurden insgesamt 14 Arbeiten aus dem deutschsprachigen Raum sowie aus Schweden und England. Die Jury vergab den Preis an Rory Walshe (Kings College, London) für seine Arbeit "Ayni, Ayilu, Yanantin and Chanincha: The Cultural Values Enabling Adaption to Climate Change in Peruvian Andean Communities".

 

Die Preisbekanntgabe fand am 8. April 2016 im Rahmen des jährlichen GAIA-Konferenz in Dübendorf bei Zürich statt, die Preisverleihung am 16. Juni 2016 in München in den Räumen der Selbach-Umwelt-Stiftung.

 

 

Preisvergabe 2017

Den GAIA Masters Student Paper Award 2017 erhielt Charlotte Kottusch für ihre Masterarbeit "The Socio-Ecological Impacts of palm Oil Production in Rural Communities. A Study of aterial Flows in the Micro-Region Tomé-Acu in pará, Brazil", geschrieben an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt-Wien-Graz.

 

In ihrer Masterarbeit untersuchte Charlotte Kottusch Nachhaltigkeitsaspekte in einem der "Hotspots" der Palmöl-Produktion in Brasilien. Sie konnte zeigen, dass der zunehmende Palmöl-Anbau erheblichen Einfluss auf die Landnutzung in der untersuchten Region hat und die wirtschaftlichen und biophysikalischen Existenzgrundlagen der ländlichen Bevölkerung stark beeinflusst.

 

Der Preis wird bei dem GAIA-Jahrestreffen am 28./29. April 2017 an der Universität für Bodenkultur in Wien an Charlotte Kottusch überreicht. Die Arbeit wird in einer der kommenden Ausgaben von GAIA erscheinen.

 

Nähere Infos zu beiden Preisträgern finden sich hier.

Download Beitrag Kottusch in GAIA: hier.

Kontakt: Dr. Ulrike Sehy (Gaia)